Homosexualität ist keine Krankheit!

Am kommenden Wochenende wird der als «Schwulenheiler» bekannte Arno Elsen eine Veranstaltungsreihe im Chesselhuus, Pfäffikon ZH durchführen. In einem Heilungsgottesdienst sollen die Teilnehmenden Gott durch sich wirken lassen und in einen «gesunden» Lebensstil hineinwachsen. Bekannt wurde Elsen durch eine Doku des deutschen TV-Senders NDR. Durch sogenannte «Heilungsrituale» versuchte Elsen in dieser einem verdeckten NDR-Reporter den «Geist der Homosexualität» auszutreiben.

Die JUSO Zürich Oberland kritisiert den Anlass und die von der Gemeinde Pfäffikon erteilte Bewilligung aufs Schärfste. «Homosexualität ist keine Krankheit. Solche «Heilungsrituale» sind menschenverachtend und für die Betroffenen äusserst traumatisierend. Einer Person wie Arno Elsen darf keine Plattform geboten werden», meint Leandra Columberg, Vorstandsmitglied der JUSO Zürich Oberland.

Als Reaktion auf die Veranstaltung ruft die JUSO am Freitagabend vor der Veranstaltung zu einem Kiss-In vor dem Chesselhuus auf. «Liebe ist die einzig richtige Antwort auf Hass. Mit Schildern, Fahnen und küssenden Menschen werden wir ein Zeichen gegen Homophobie setzen», erklärt Florin Schütz, Sekretär der JUSO Zürich Oberland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.