Sammelaktion für Flüchtlinge wegen Riesenandrang frühzeitig abgebrochen

Die Sammelaktion für Flüchtlinge in Uster war ein riesiger Erfolg, letztendlich könnte man sogar fast sagen, etwas zu erfolgreich.
Von Anfang an standen die Leute Schlange, um uns ihre Spenden zu übergeben. Die enorme Solidarität und Hilfsbereitschaft der Leute, war für alle HelferInnen von uns ein wunderschönes Erlebnis.
Mit einem solch grossen Ansturm haben wir aber letztlich nicht gerechnet und wenn man sich den Erfolg von bisher durchgeführten Sammelaktionen anschaut, so war die Hilfsbereitschaft der Ustermer Bevölkerung auch wirklich aussergewöhnlich.
Auf jeden Fall standen wir nach nicht einmal der Hälfte der geplanten Zeit vor dem Problem, dass unser Lagerraum praktisch voll war und sich weiterhin eine riesige Menge von Spenden am Stand stapelte. Wir mussten kurzerhand einen Notlagerraum organisieren, um die restliche Ware noch unterbringen zu können. Damit nicht alles in einem Chaos enden würde und weil uns letztlich die Polizei von unserem Standort verbannte, da sich zu viele Autos stauten, waren wir gezwungen die Aktion frühzeitig abzubrechen.
Wir entschuldigen uns bei allen, die später noch versuchten etwas zu Spenden und einen leeren Stand vorfanden. Wir mussten die Ware möglichst schnell irgendwo unterbringen, um einer Busse der Polizei zu entkommen und brauchten dafür alle Leute, die wir hatten.
Sobald wir wieder Platz in unserem Lager haben, werden wir die Aktion aber wiederholen und dann sicher auch auf einen grösseren Ansturm vorbereitet sein. Wenn Sie über den nächsten Sammeltermin informiert werden möchten, schreiben Sie uns doch eine Mail.
Bis dahin nochmals eine herzliche Entschuldigung an alle, die leider vergeblich vorbeikamen und ein riesiges Dankeschön an alle Spender und Spenderinnen.
Wir werden das gesammelte Material nun so schnell wie möglich an die Grenze bringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.